Anfrage: Bürgerresonanz Kündigung Ratskeller Charlottenburg

DS-0357/5

Ich frage das Bezirksamt:

1) Wie viele Bürgerbriefe, Mails, mündliche Eingaben, Meinungsbekundungen usw. haben das Bezirksamt im Kontext der Schließung des Ratskellers zum 31.12.2018, seit Bekanntgabe der Kündigung der Mieterin durch das BA, erreicht?

2) Wie verfährt das Bezirksamt mit der Beantwortung dieser Bürgerbriefe, werden Eingangsbestätigungen versendet und nach wie vielen Tagen erreicht die Bürger in der Regel eine konkrete Antwort?

3) Gibt es Bürgerschreiben auf die gar nicht geantwortet wurde, wenn ja, aus welchem Grund?

4) Werden Bürgerbriefe mit dem Zusatz sie bitte auch allen Fraktionen zukommen zu lassen, immer zuverlässig und unmittelbar an diese weitergeleitet, falls nein, warum nicht?

5) Welche Konsequenzen/Erkenntnisse zieht das BA aus der bisherigen Korrespondenz und ist das Bezirksamt der Ansicht, dass es Politik im Sinne und Interesse der Bürger betreibt, wenn der Ratskeller zum Jahresende geschlossen wird, falls ja, wie begründen Sie diese Haltung, falls Nein, warum nehmen Sie Ihre Kündigung nicht zurück?

Dr. Michael Seyfert

AfD Fraktion

 

 

AFD BUNDESWEIT

Wahlen-2016-ff

 

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit einer Spende! Vielen Dank!

Facebook